Sohlendesinfektion – Lösungen für die Industrie


Die Sohlendesinfektion von Arbeitsschuhen und Arbeitsstiefeln ist ein notwendiger und wichtiger Teil eines umfassenden Hygienekonzeptes in hygienisch sensiblen Produktionsbetrieben wie beispielsweise in der Lebensmittelindustrie. Dabei ist die Schuhsohlendesinfektion eine nachgeschaltete Aufgabe, die in der Regel als letzter Schritt nach der eingehenden Säuberung von Arbeitsschuhen und -stiefeln ansteht. Die Sohlendesinfektion ist nicht für die Beseitigung von Verschmutzungen geeignet, sondern desinfiziert lediglich die Sohlenoberfläche nach einer solchen und verhindert so das Weitertragen von Keimen und Bakterien aus dem Produktionsbereich in andere Betriebsbereiche wie etwa Anlieferzonen und Sozialräume. Anlagen für die Sohlendesinfektion können dabei sowohl in eine Hygieneschleuse integriert werden als auch separat stationär aufgestellt werden. Des Weiteren geht es in diesem Beitrag speziell um stationär eingesetzte Anlagen, die nicht in eine Hygieneschleuse integriert sind.

Eine Sohlendesinfektion ist immer dann sinnvoll oder notwendig und vorgeschrieben, wenn neben einer Verschmutzung der Arbeitsschuhe und Arbeitsstiefel auch eine Kontamination mit Keimen, Bakterien oder anderen potenziell gesundheitsschädlichen Mikroverschmutzungen anzunehmen ist. Dies gilt insbesondere für Betriebe in der Lebensmittelindustrie wie etwa Schlachthöfe. In der Regel steht die Sohlendesinfektion sowohl vor dem Betreten als auch vor dem Verlassen der Produktionsbereiche an. Auch beim Wechseln zwischen unterschiedlichen Produktionsbereichen kann die zusätzliche Desinfektion der Schuhsohlen sinnvoll sein. So wird sowohl das Hineintragen wie das Hinaustragen von schädlichen Keimen und Bakterien so weit wie möglich verhindert.

Desinfektionsbecken (Standfüße)

Bei Desinfektionsbecken als Standversion wird das Modell Typ DDB-S standardmäßig in 2 Abmessungen angeboten, kann aber auch mit anderen Abmessungen hergestellt werden. Das Desinfektionsbecken im robusten und hygienischen Design ist mit einem rutschfesten Gitterrost und Standrohrventil ausgestattet.

Desinfektionsbecken (Einbau)

Desinfektionsbecken zum Einbau in den Boden sind robust in Edelstahl gefertigt und können in 6 unterschiedlichen Ausführungen geordert werden. Je nach spezifischem Modell verfügen die Desinfektionsbecken über keine, eine oder zwei (vor- und nachgeschaltete) Abtropfzonen. Die rutschfesten Gitterroste sind herausnehmbar.

Desinfektionswanne, mobil

Die mobilen Desinfektionswannen Typ DBB-R sind zur Desinfektion von Sohlen und Rädern ausgelegt und mit einer Auf- und Abfahrrampe ausgestattet. Die Ausführung ist liegend ohne Standfüße sowie mit Handgriffen und 2 Rollen versehen, so dass die Desinfektionswanne problemlos transportiert werden kann.

Desinfektionsmatte

Die begehbare Desinfektionsmatte des Typs DM ist in 6 unterschiedlichen Größen erhältlich. Alle Größen sind mit einem umlaufenden Kantenschutz versehen und können optional mit Logostick oder einer Vollgummirampe geliefert werden. Die rutschfeste Matte mit durchlässiger Oberfläche wird zur Benutzung mit Desinfektionsmittel befüllt.

Sauberlaufzone

Die Sauberlaufzonen der aqua Serie sind zur Nassreinigung und Desinfektion von Schuhsohlen konzipiert. Das Material ist rostfrei und somit ideal für Bereiche mit hohen Hygieneanforderungen geeignet, wie sie beispielsweise in der Lebensmittelindustrie erfüllt werden müssen. 

Dosierstation

Mit einer Dosierstation für die Sohlendesinfektion (zu verwenden mit stationären Desinfektionsbecken) gelingt die Sohlenreinigung besonders effizient und hilft, Desinfektionsmittel zu sparen. Die Dosierstation Typ DDB-R wird wandhängend montiert und ist mit einer Kanister-Halterung für bis zu 10 kg ausgestattet.

Ihre Ansprechpartner

Sie haben weitere Fragen zur Sohlendesinfektion oder zum Thema Hygienetechnik und wünschen eine persönliche Fachberatung? Telefonisch oder sehr gerne auch vor Ort. Unsere erfahrenen Fachberater finden die optimale Lösung für Sie.


EINSATZGEBIETE FÜR SOHLENDESINFEKTION

Lebensmittelindustrie

In vielen Bereichen der Lebensmittelindustrie sind Anlagen für die Sohlendesinfektion vorgeschrieben, um Kontaminationen des Produktionsbereiches mit anderen Bereichen (Anlieferzonen, Sozialräume etc.) vorzubeugen. Unsere Produkte aus der Kategorie Sohlendesinfektion sind auf die hohen hygienischen wie technischen Anforderungen der Lebensmittelindustrie optimiert.

Landwirtschaftliche Betriebe

Auch in landwirtschaftlichen Großbetrieben können Anlagen zur Sohlendesinfektion bei der Einhaltung der vorgeschriebenen Hygienestandards eingesetzt werden. Beispielsweise vor dem Betreten der Stallungen kann dies vorgeschrieben sein. Wichtig ist hier die Wahl des richtigen Desinfektionsmittels, das von denen für die Lebensmittelindustrie abweicht.

Metzgereien & Fleischereien

In der hygienisch teils sensiblen Produktionsumgebung von Metzgereien und Fleischereibetrieben sind Anlagen für die Sohlendesinfektion oft notwendiger und gesetzlich vorgeschriebener Bestandteil des übergreifenden Hygienekonzeptes.

Großküchen

Je nach Größe des Betriebes und den dort geltenden Hygienevorschriften kann der Einsatz von Anlagen zur Sohlendesinfektion auch in Großküchen sinnvoll sein. Wenn auch nicht üblich, kann der Einsatz von Sohlendesinfektion hier die Hygienestandards noch einmal heben.


PLANUNG UND IMPLEMENTIERUNG EINER SOHLENDESINFEKTION

Die Desinfektion von Sohlen der Arbeitsschuhe und -stiefel ist immer nur ein Teil eines umfassenderen Hygienekonzeptes und sollte zusammen mit der getrennt stattfindenden Sohlen- bzw. Stiefelreinigung geplant werden. Dabei sollte eine direkte räumliche Nähe zwischen Stiefel- und Sohlenreinigung zur Sohlendesinfektion bestehen. Dabei muss die Desinfektion immer nach der Reinigung stattfinden.

Eine Stiefel- oder Sohlenreinigung beinhaltet meist durch das eingesetzte Reinigungsmittel auch eine gleichzeitige Desinfektion der Sohlen - verbunden mit einer mechanischen Reinigung durch die Bürstenwalzen. Betriebe, in denen ein Durchlaufdesinfektionsbecken eingesetzt wird - hauptsächlich in fleischverarbeitenden Betrieben oder Großküchen - haben häufig Durchlaufdesinfektionsbecken ohne eine mechanische Sohlen- oder Stiefelreinigung im Einsatz. Häufig ist das der Fall, wenn der Verschmutzungsgrad der Sohlen oder Stiefelschäfte gering ist und keiner mechanischen Reinigung bedarf und eine reine Sohlendesinfektion ausreichend ist.

Ein Beispiel für den korrekten Ablauf der einzelnen Maßnahmen zur Personalhygiene können Hygieneschleusen mit integrierter Sohlenreinigung und Sohlendesinfektion bieten. Die Sohlendesinfektion ist dabei immer eine zusätzliche Maßnahme neben der Reinigung der Sohlen, um neben Verschmutzungen auch gefährliche Keime und andere Kontaminationen zu minimieren, die mit dem Auge nicht sichtbar sind.

Planung und Implementierung von Produkten zur Sohlendesinfektion | Mohn GmbH

Planung und Implementierung einer Sohlendesinfektion - unter Berücksichtigung diverser ausschlaggebender Faktoren

Unsere Hygienespezialisten planen dabei, je nach Betriebsgröße und den baulichen Gegebenheiten vor Ort, eine für die jeweiligen Anforderungen maßgeschneiderte Sohlendesinfektion im Rahmen einer Personal-Hygieneschleuse.

Dabei sind vor allem diese Faktoren ausschlaggebend:

  1. Individuelle betriebliche Anforderungen
  2. Anzahl der Schichten
  3. Grad der Verschmutzung
  4. Auflagen der zuständigen Lebensmittelkontrollbehörde
  5. Höhe des Personalaufkommens innerhalb eines bestimmten Zeitraums

Kontaktieren Sie uns

Bei der Planung und Realisierung von Produkten für die Sohlen-
desinfektion sind diverse Faktoren zu beachten.

Kontaktieren Sie uns für mehr Informationen.


PRODUKTE ZUR SOHLENDESINFEKTION VON MOHN

Die Mohn GmbH ist ein Spezialist für Hygienetechnik und damit auch für Anlagen zur Sohlendesinfektion zur Vermeidung von Kontaminationen von Produktionsbereichen, Anlieferzonen oder Sozialräumen bzw. Umkleidebereiche. Ein besonderer Schwerpunkt beim Design und Einsatz unserer Produkte liegt auf der Lebensmittelindustrie, für die unsere Anlagen zur Sohlendesinfektion wie auch aus anderen Produktkategorien optimiert sind. Selbstverständlich können unsere Produkte aber auch in anderen Produktionsbereichen Verwendung finden, wie beispielsweise in der Landwirtschaft, der Medizin- und Pharmaindustrie oder auch in Großbäckereien und anderen Betrieben.


Je nach örtlichen Gegebenheiten kommen unterschiedliche Ausführungen zum Einsatz:

  • Desinfektionsbecken für den Bodeneinbau werden ebenerdig im Fußboden installiert (siehe Abbildung links). Beim Überschreiten des Gitterrostes des Desinfektionsbeckens werden die Sohlen der Schuhe bzw. Stiefel desinfiziert. Die Desinfektionsbecken können mit je einer vorgeschalteten bzw. nachgeschalteten Abtropfzone ausgerüstet werden, damit eine Verschleppung der Desinfektionsflüssigkeit in andere Räumlichkeiten weitestgehend vermieden wird. Desinfektionsbecken können neben Personenverkehr auf für den Verkehr mit Flurförderfahrzeugen oder sogar für den Staplerverkehr konstruiert und geliefert werden.

    Um Desinfektionsmittel sparsam dem Wasser im Desinfektionsbecken bei zu dosieren ist es optional möglich eine impulsgesteuerte Dosierstation zu installieren.
     
  • Desinfektionsbecken mit Standfüßen finden meist ihren Einsatzzweck, wenn bauseits nicht immer die Möglichkeit besteht eine Grube für den Bodeneinbau zur Verfügung zu stellen. Dies ist sehr häufig der Fall, wenn Durchlauf-Desinfektionsbecken in Räumlichkeiten installiert werden müssen, die nicht im Erdgeschoss liegen. Bei mehrgeschossigen Hygienebereichen bzw. Produktionsstätten ist es aufgrund der Statik bzw. der Zwiscndecke sinnvoll auf die Bauform mit Standfüßen zurückzugreifen.

Wir setzen dabei alles daran, unseren Kunden bei der 100%igen Umsetzung der gesetzlichen Hygienevorschriften zur Seite zu stehen. Neben den Standardprodukten aus unserem umfangreichen Produktsortiment bieten wir bei vielen unserer Produkte auch die Möglichkeit zur individuellen, passgenauen Ausführung für den jeweiligen Betrieb und die dort vorherrschenden örtlichen Gegebenheiten an.

Für die Implementierung unserer Anlagen zur Sohlendesinfektion in Ihr bestehendes oder geplantes Hygienekonzept beraten unsere geschulten Mitarbeiter Sie gerne. So profitieren Sie von unserem Fachwissen und unserer jahrzehntelangen Erfahrung in diesem Bereich.


VORTEILE UND SERVICE

Unser Anspruch

Wir helfen unseren Kunden dabei, die 100%ige Umsetzung der geltenden Hygienevorschriften zu garantieren. Dafür optimieren wir unsere Produkte kontinuierlich und passen diese auch neuen gesetzlichen Auflagen umgehend an. Wir sind Ihr Partner für die Planung, Koordination und Umsetzung auch hochkomplexer Hygienekonzepte.

Fachliche Beratung und Innovation

Wir sind stolz unseren Kunden mit unserer jahrzehntelangen Erfahrung bei Fragen und Problemen beratend zur Seite stehen zu können. Hinzu kommt unsere ständige Innovationslust und ein genaues Beobachten des Gesetzgebers in Hinsicht auf neue Entwicklungen bei Hygienevorschriften. So sind wir diesen immer einen Schritt voraus.

Kompetenter Service

Für unsere Kunden sind wir mit unserer Service-Hotline an 5 Tagen die Woche je acht Stunden für Nachfragen und Hilfestellungen erreichbar. Zusätzlich betreiben wir eine eigene Fahrzeugflotte, so dass unsere geschulten Service-Techniker zeitnah vor Ort in Ihrem Betrieb sind, um auftretende Probleme zu lösen.

Wartungsverträge

Auf Nummer sicher gehen Sie mit den Wartungsverträgen für unsere Anlagen. So überprüfen unsere Service-Techniker regelmäßig Ihre Anlagen und warten diese, sodass Probleme frühzeitig erkannt und behoben werden können oder gar nicht erst auftreten. So stellen Sie den ungestörten Ablauf in Ihrem Produktionsbetrieb sicher.