Normwagen-Lift Typ NWL

Mobiler Lift zur Entlastung der Mitarbeiter und Verbesserung der Produktionsprozesse

  • Teilweise gefertigt aus Edelstahl rostfrei 
  • Für 200 und 300 ltr. Hub- und Beschickungswagen (DIN 9797)
  • Elektrisch betätigt via 12V Semitraktions-Akku
  • Max. Belastbarkeit: 400 kg
  • Schutzklasse: IP56 (mit Hochdruck reinigbar)
  • Maximale Hubhöhe: 615 mm (Radunterkante)

TypTragkraftAbmessungen
B x T x H in mm
PDF
NWL-1400 kg985 x 1265 x 129018.00.31.53

Kein Produkt im Anfragekorb!

Bitte wählen Sie den gewünschten Artikel, indem Sie durch Mausklick ein Häkchen in das graue Feld neben der Artikel-Nr. setzen.

Lieferung erfolgt ohne Hub- und Beschickungswagen. Technische Änderungen vorbehalten.

 

Material

Edelstahl rostfrei 1.4301 (V2A)

Lenkrollen und Gabelrollen aus Kunststoff

 

Beschreibung

Der elektrische angetriebene Normwagen-Lift aus Edelstahl 1.4301 (auch bekannt als V2A)  wurde nicht nur zur Entlastung der Mitarbeiter entwickelt, um in einer ergonomischen Arbeitshöhe den Inhalt der 200 bzw. 300 Liter  Hub- und Beschickungswagen rückenschonend bearbeiten zu können.

Ergonomisch und praktisch können Firmen (meist) aus dem Lebensmittelbereich zugleich die Produktivität steigern.

 

 

SITUATION

Erkrankungen des Bewegungsapparates stehen mit einem Anteil von über 50 % an der Spitze der Berufskrankheiten. 35% aller Fehlzeiten an Arbeitsplätzen sind auf Erkrankungen zurückzuführen, die durch falsche Körperhaltung verursacht werden.

Allein bei der Fleischerei-Berufsgenossenschaft wurden seit 1996 mehr als 3000 Fälle von Skelett oder Rückenerkrankungen gemeldet. Insbesondere Mitarbeiter in Zerlegebetrieben und in Fleischereien, die über einen längeren Zeitraum gleichförmige Arbeitsgänge ausführen, sind besonders davon betroffen und fallen so häufig über einen längeren Zeitraum aus.

Die entstehenden Fehlzeiten verursachen bei Arbeitgebern neben den "Kosten für Lohnfortzahlungen im Krankheitsfall" auch erhebliche personelle und organisatorische Probleme. Qualifiziertes Personal kann vielfach nicht kurzfristig ersetzt werden. Engpässe im betrieblichen Ablauf sind daher oft unvermeidlich.


URSACHE

Häufigste Ursache für derartige Erkrankungen sind Arbeitsplätze, die Mitarbeitern keine optimalen Arbeitssituationen ermöglichen. Auf Grund fehlender individueller Anpassungsmöglichkeiten sind sie so Zwangshaltungen ausgesetzt , die zu einem falschen Einsatz der Körperkräfte und der Motorik führen. Überbeanspruchung, vorzeitige Ermüdung und ein höheres Unfallrisiko sind zwangläufig die Folgen.


ERGONOMIE

Ergonomie und Arbeitsmedizin beschäftigen  sich mit dieser Problematik. Sie sorgen mit dem Berufsgenossenschaften dafür, dass die technische  Arbeitsumgebung dem Menschen angepasst wird. Ein ergonomisch gestalteter Arbeitsplatz, der sich optimal auf die Körpergröße und die persönliche Arbeitsweise des Mitarbeiters anpassen lässt, bietet so eine Reihe von Vorteilen.
Er ist einerseits ein wirkungsvolles Mittel, um die zunehmenden Rücken- und Skeletterkrankungen zu senken, die häufig erst als Spätfolgen von dauerhaft falscher Körperhaltung und unkoordinierten Bewegungsabläufen auftreten.

Andererseits können aber auch die unmittelbaren Auswirkungen von großer Bedeutung für die Arbeitssicherheit sein. Richtige Arbeitsbedingungen können sowohl die physische Ermüdung als auch die physische Belastung verringern.

Die länger anhaltende Konzentration führt zu einer nachhaltigen Verminderung der akuten Unfall- und Verletzungsgefahr sowie zu einer Steigerung von Motivation und Arbeitsqualität. Unter optimalen Bedingungen kann so eine Steigerung der Produktivität um bis zu 15% erreicht werden.

 

Technische Daten

SchutzartIP56
Tragkraft400 kg
Hubhöhemax. 615 mm (Radunterkante)

Diese Produkte könnten Sie ebenfalls interessieren: